DAV SEKTION RINGSEE e.V.
INGOLSTADT

Wir über uns

Der geschäftsführende Vostand ( § 626 BGB) der DAV Sektion Ringsee e.V. besteht laut DAV-Satzung aus dem/der 1.Vorsitzenden, dem/der 2.Vorsitzenden, dem/der 1.Schatzmeister/in, dem/der 1.Schriftführer/in und dem/der Jugendreferent/in. Darüber hinaus können noch bis zu drei weitere Stellvertreter/innen benannt werden. Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig.

Neben dem geschäftsführenden Vorstand gibt es in der Sektion Ringsee einen max. 12-köpfigen Beirat, der gegenüber dem Vorstand vor allem beratende Funktion hat, sowie zahlreiche Ressorts und Funktionen wie z.B. Naturschutz, Ausbildung, Familie, Senioren, Klettern, Öffentlichkeitsarbeit, Hütte, Kassenprüfung uvm. die ebenfalls ehrnamtlich besetzt sind.

Die Sektion Ringsee ( mit DAV Kletterzentrum und Alpenvereinszentrum Ingolstadt) ist ein ehrenamtlich geführter Verein, d.h. die Gesamt-Verantwortung liegt in Händen des ehrenamtlichen Vorstands und der Ressortverantwortlichen. Überall dort wo der Arbeitsumfang ehrenamtlich nicht mehr leistbar ist, kann hauptamtliches Personal angestellt und eingesetzt werden.  

UNSER VEREINS-MOTTO: BERGSPORT FÜR DIE GANZE FAMILIE

1. Vorsitzender

Stefan Moser

mailto: stefan.moser@dav-ringsee.de

2. Vorsitzender

Ernst Pöhler

Mailto: ernst.poehler@dav-ringsee.de

1. Schatzmeister

Thomas Zehetbauer

 thomas.zehetbauer@dav-ringsee.de

2. Schatzmeister

Eduard Kunz

Mail: edi.kunz@dav-ringsee.de

1. Schriftführer

Walter Merkel

mailto: walter.merkel@dav-ringsee.de

 

2. Schriftführer

Josef Schweiger

Mail: josef.schweiger@dav-ringsee.de

Jugendreferent

Simon Drescher

Mail: simon.drescher@dav-ringsee.de

Die Sektion Ringsee des Deutschen Alpenvereins wurde im Mai 1949 von 17 jungen, bergbegeisterten Frauen und Männern gegründet und  wurde 1950 vom Amtsgericht Ingolstadt als eingetragener (e.V.) und vom Finanzamt Ingolstadt als gemeinnütziger Verein anerkannt.

"Zweck der Sektion ist, das Bergsteigen und alpine Sportarten vor allem in den Alpen und den deutschen Mittelgebirgen, besonders die Jugend und die Familien zu fördern und zu pflegen, die Schönheit und Ursprünglichkeit der Bergwelt zu erhalten und die Kenntnisse übers Gebirge zu erweitern." (Satzung DAV Sektion Ringsee)

Neben dem Betrieb der Ringseer Hütte (Selbstversorgerhütte mit 26 Betten in der Jachenau / Bayerische Alpen, Erbauung 1950/1951) war und ist die Hauptaufgabe des Vereins den Mitgliedern das Bergsteigen  in all seinen Spielformen zu ermöglichen.. 

Mit Bau und Betrieb des DAV Kletterzentrums (Eröffnung 2006) und des Alpenvereinszentrums (Eröfffnung 2015)  hat sich der Verein unter Führung des 1.Vorsitzennden Stefan Moser zu einem modernen, mittelständischen Dienstleistungsunternehmen entwickelt.

Schritte auf diesem Weg waren:

- 1996 Bau und Betrieb KLetterturm im Glacis (gemeinsam mit Sektion Ingolstadt)

- 2008 Bau und  Inbetriebnahme von Vereinsheim, Jugendraum, Kinderkletterburg und Geschäftsstelle. Seit 2008 werden alle Servicedienstleistungen für die Vereinsmitglieder (Mitgliederverwaltung, Hüttenbelegung, Anmeldung für Kurse, Materialverleih, Alpenvereins-Bibliothek) über die Geschäftsstelle abgewickelt.

- 2011 Erweiterung der Kletterfläche und Bau der oberen Bistro-Ebene

- 2015 Nach zweijähriger Bauzeit Eröffnung ERweiterung Kletterzentrum mit Sanitärbereich, Griffewaschraum mit Lager, Aussenbereich und Eröffnung des Alpenvereinszentrums mit neuen Sektionsräumen Geschäftszimmern, Jugendräumen für beide Ingolstädter Alpenvereinssektionen.

Nichtzuletzt durch diese Baumassnahmen und das breit aufgestellte Bergsportangebot  unter dem Vereins-Motto: BERGSPORT FÜR DIE GANZE FAMILIE!" hat sich die Mitgliederzahl in den vergangenen 15 Jahren von 1500 auf mittlerweile über 6300 Mitglieder mehr als vervierfacht.

 

Mit der Entwicklung einer Balanced Score Card (BSC) für die Sektion Ringsee wird von den Vereinsverantwortlichen das Ziel verfolgt, die zum Teil sehr unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse innerhalb eines gemeinnützigen (Sport)Vereins, der gleichzeitig auch unternehmerisch tätig sein will und muss, in eine interne Balance zu bringen.

Einschätzungen bzw. Vorschläge zur Weiterentwicklung der BSC bitte direkt an den 1. Vorsitzenden Stefan Moser  richten: hier

Der Deutsche Alpenverein (DAV) ist der größte Sportverein Deutschlands, ein anerkannter Natuschutzverband und mit derzeit ca. 1,2 Mio Mitgliedern der größte Bergsportverband der Welt. Aktuell ist der DAV in 356 rechtlich selbständige und gemeinnützig anerkannte Sektionen gegliedert.

Diese geben sich, auf Grundlage der für alle bindenden DAV-Mustersatzung,  ihre jeweilige Sektionssatzung und Geschäftsordnung. Gemeinsamer Vereinszweck aller DAV-Sektionen ist:

"Zweck der Sektion ist, das Bergsteigen und alpine Sportarten vor allem in den Alpen und den deutschen Mittelgebirgen, besonders für die Jugend und die Familien, zu fördern und zu pflegen, die Schönheit und Ursprünglichkeit der Bergwelt zu erhalten, die Kenntnisse über die Gebirge zu erweitern und dadurch die Bindung zur Heimat zu pflegen sowie weitere sportliche Aktivitäten zu fördern."